Römhild (Roemhild) – Thuringia (German)

Location: Thuringia
About this community: In Römhild hat sich erst im 19. Jahrhundert eine jüdische Gemeinde etabliert. In den vorrangegangen Jahrhunderten lebten kleine Gruppen von Juden immer wieder in Römhild, zu einer kontinuierlichen Ansiedlung von Juden in Römhild kam es aber nicht. Die Römhilder Juden gehörten der Bibraer jüdischen Gemeinde an. In Römhild lebten nie mehr als 30 Personen jüdischen Glaubens. Die Gemeinde nutzte einen Betsaal im Privathaus des Kaufmannes Adolf Kahn, sein Wohnhaus diente den Nazis während des Krieges als so genanntes „Judenhaus“. Hier mussten alle jüdischen Einwohner Römhilds zusammen gedrängt bis zu ihrer Deportation 1942 in die Lager leben. Das Gebäude in der Heurichstraße 8 ist heute als Wohnhaus erhalten.
Sources: Brocke, Michael/Ruthenberg, Eckehart/Schulenburg, Kai Uwe: Stein und Name. Die jüdischen Friedhöfe in Ostdeutschland (Neue Bundesländer/DDR und Berlin). Berlin 1994. Seite 527 ff.
http://www.alemannia-judaica.de/roemhild_juedgeschichte.htm, aufgerufen am 23.04.2012
Schwierz, Israel: Zeugnisse jüdischer Vergangenheit in Thüringen. Eine Dokumentation. Erfurt 2007. Seite 208-210.
(http://www.thueringen.de/imperia/md/content/lzt/juedische_vergangenheit_buch.pdf, aufgerufen am 23.04.2012)
Located in: Thuringia